Alta Badia für Bikers

Die schönsten Dolomitenpässe - ein Erlebnis für jeden Motorrad-Fan!

Autowerkstätten

Auto Cir       

Str. Artejanala 26 – Corvara (BZ)
Tel: 0471-836421
Cell: 335-8025158

Snowtec

Str. Micurà de Rü 6
route rosso – St. Kassian (BZ)
Tel: 0471-840100
Cell: 348-7073294

Dalponte auto riparazioni

Str. Col Alt 4 – Corvara (BZ)
Tel: 0471-836151
Cell: 333-2922219

Auto Officina Irsara

Str. Colz 6- Handwerkerzone
ruote rosse – La Villa (BZ)
Tel: 0471-839540
Cell: 347-2612330

Autoservice Agreiter
Str. Ninz 80 – Handwerkerzone
route azzurro – La  Villa (BZ)
Tel: 0471-847834
Fax: 0471-844780
Autoservice Agreiter    Auto Alta Badia

Str. Damez 29
route giallo – Baia (BZ)
Tel: 0471-839865/ 839587
Fax: 0471-839885

Valentini Manfred
Str. Colz 140
route rosse – La Villa (BZ)
Tel: 0471-847868
Cell:339-7992772
Pitscheider Giovanni

Str. Damez 27
route giallo – Badia (BZ)
Tel: 0471-839731
Cell: 338-3388818

Die schönsten Dolomitenpässe

Überblick über die wichtigsten Alpenpässe mit Höhe, maximaler Steigung und allgemeinen Hinweisen.

Pass Höhe
(müdM)
Max. Steigung Offen Anmerkung
Campolungopass 1875 m 10 % ganzjährig Nicht so kurvenreich wie die anderen Pässe der Sellarunde, aber dafür sehr schöne, breite und gut ausgebaute Straße; herrlicher Blick auf die Marmolada; auch für Anfänger geeignet.
Ceredapass 1369 m 12% ganzjährig Viele Kurven; wenig Verkehr; Verbindung Duran Pass–Rolle Pass.
Croce d’ Aune Pass 1200 m 15% ganzjährig Verbindung Feltre-Rollepaß; schmale, wenig befahrene Straße mit vielen Kurven.
Drei Zinnen Straße 2400 m 20% Juni bis September Gute Fahrbahn, jedoch ist Konzentration gefragt, Gebirgserfahrung ratsam; immer wieder herrliche Ausblicke auf die Dolomiten; von der Auronzohütte geht es zu etwa eine halbe Stunde zu Fuß weiter bis zum Paternsattel, mit einzigartigem Blick auf die Drei Zinnen („normale“ Kleidung und Schuhe mitnehmen).
Duran Pass 1601 m Über 12% ganzjährig Sehr kurvenreich; schmale Straße; wenig Verkehr; sehr guter Straßenbelag.
Falzaregopass 2117 m 12% ganzjährig Sehr kurvenreich und viele herrliche Ausblicke; großteils gut ausgebaute Fahrbahn; auch für Anfänger geeignet.
Fedaiapass 2056 m 15 % Mai bis Oktober Am Nordfuß der Marmolada entlang; mittelmäßig befahren
Furciapass 1760 m ganzjährig
Gailbergsattel 982 m 10 % ganzjährig Verbindung Großglockner bzw. Lienz – Plöckenpass.
Gampenjoch 1517 m 9 % ganzjährig Verbindung Mendelpass-Meran; teilweise in Tunnels Kopfsteinpflaster, daher rutschig; fantastische Aussicht ins Tal.
Gaviapass 2621 m 16% Juni bis Oktober Teilweise sehr enge Spitzkehren und schmale Straße; Erfahrung notwendig; herrliche Aussicht von der Südrampe aus Giaupass.
Passo Giau 2236 m 17 % Mai bis September Viele Kurven; wenig befahren; herrliches Panorama; aus rein fahrtechnischer Sicht einer der schönsten Dolomitenpässe; gut ausgebaute und breite Fahrbahn; tolle Aussicht nach Cortina und ins Campolongotal.
Grödnerjoch 2121 km 13 % ganzjährig Sehr kurvenreich; an der Westseiten sehr gut ausgebaute Straße, die auch für Anfänger geeignet ist,an der Ostrampe hingegen teilweise sehr anspruchsvolle Passagen mit engerer Fahrbahn.
Jaufenpass 2094 m 12 % Mai bis Oktober von 8 bis  18 Uhr Verbindung Sterzing-Timmelsjoch bzw. Meran;
Kurvenspaß mit zahlreichen Kurven und zum Teil sehr engen Kehren
Tipp: Pässekombination Timmelsjoch-Jaufenpass-Penser Joch; fährt man diese Strecke von Süden nach Norden, ist die Aussicht am schönsten
Karerpass
Karerpass 1745 m 16 % ganzjährig Nicht sehr kurvenreich; viel Busse und Autos;
Tipp: Von Vigo di Fassa kommend über den Nigerpaß nach Westen fahren!
Kreuzbergpass 1636 m 12% ganzjährig
Lavazejoch 1807 m 15 % ganzjährig Wunderschöne Landschaft, allerdings im unteren Teil keine Kehren;
Tipp: Abstecher zum Jochgrimmpass
Mendelpass 1363 m 17 % ganzjährig Toller Blick ins Tal Richtung Bozen; stark befahren;
Tipp: an der Passhöhe angelangt, zahlt sich ein Abstecher zur Penegal Gipfelstraße aus.
Nigersattel 1688 m 24% ganzjährig Wenig befahren; abschnittsweise tolles Panorama;
herrlicher Blick auf den Rosengarten und den Latemar.
Tonalepass 1883 m 10 % ganzjährig Verbindung Bozen-Gaviapass bzw. Richtung Schweiz.
Passo del Zovo 1482 m 14% Nachtsperre. Von 6-18 Uhr geöffnet Kaum befahren.
Passo di Valles 2031 m 13% ganzjährig Sehr viele Kurven; viel Fahrspaß; wenig befahren; Verbindung Rollepass mit Sellarunde Penserjoch.
Pnserjoch 2214 m 20 % Juni bis Wintereinbruch Von Süden kommend durch das Sarntal; Südrampe wenig kurvenreich, Nordrampe hingegen sehr kurvenreich
Plöckenpass (A) 1362 m 13 % ganzjährig Viele Kehren
Pordoijoch 2239 m 10 % ganzjährig Zahlreiche Kehren (fast 60!); höchster Pass der Dolomiten; sowohl für Könner als auch für Anfänger geeignet; großteils breite Fahrbahn und nicht allzu enge Kehren; meistens stark befahren.
Rollepass 1989 m 11 % ganzjährig Viele Kehren und einige Tunnel; nicht stark befahren; enge Fahrbahn; Konzentration gefragt! Herrliche Dolomitenrundblicke; mit der nötigen Vorsicht dennoch auch für Einsteiger geeignet
San Pellegrino Pass 1919 m 18 % ganzjährig An der Ostrampe einige Kehren, allerdings ziemlich eng und steil.
Sellajoch 2214 m 11 % ganzjährig Kurven und Kehren ohne Ende; allerdings stark befahren; breite und gut ausgebaute Fahrbahn;
Auch für Anfänger geeeignet;
Tipp: Ganz oben auf dem Sella (entweder zu Fuß oder mit dem Lift) ist die Aussicht atemberaubend!
Sottoguda Die Sottogudaschlucht ist eine Einbahnstraße und kann nur von Sottoguda nach Malga Ciapela befahren werden; man kommt hier hoch zum Fedaiapass
Stallersattel 2052 m 13 % April bis Oktober Verbindung Südtirol-Osttirol; Der Pass ist von 7-21 Uhr geöffnet;  Nur einspurig befahrbar: von der österreichischen Seite zwischen der 0. und der 15. Minute der Stunde und von der italienischen Seite von der 30. bis 45. Minute der Stunde; Vorsicht: sehr schmale und teilweise unübersichtliche Straße.
Stilfserjoch 2758 m 15 % Juni bis Oktober König der Alpenpässe: Höchstgelegene befahrbare Alpenstraße in Europa; sehr viele, zum Teil auch sehr enge Serpentinen, schmale Straße und einige einspurige Tunnels; Erfahrung notwendig; befährt man diese Strecke von Osten nach Westen, ist die Aussicht am schönsten; in der Saison stark befahren.
Timmelsjoch 2497 m 15 % Juni bis Ende Oktober – von 7 bis 20 Uhr Auf italienischer Seite viele Kurven und Kehren; aber teilweise schlechte Fahrbahen; Auf österreichischer Seite geht eine Autobahn hoch – Mautgebühr! Nordseite auch für Einsteiger geeignet, Südseite jedoch mit Erfahrung; verbindet das Tiroler Ötztal mit dem Südtiroler Passeiertal.
Dreikreuzpass 1757 m 14 % ganzjährig Bietet herrliche Blicke auf die Dolomiten mit den Drei Zinnen und auf den Monte Cristallo; etwas holprige Straße
Umbaldopass 706 m 12 % ganzjährig Obwohl der Höhenunterschied nicht allzu groß ist, ist dieser Pass dennoch eine Attraktion.
Einige Kehren in Tunneln auf der Südseite, an der Nordseite zwar wenige Kehren, dafür aber herrliche Kurven
Valparolapass 2192 m 14 % ganzjährig Wenige Kehren und nicht stark befahren; Vorsicht in den Kehren, weil der Belag nicht immer ideal ist.
Würzjoch 2004 m Wintersperre Offen: April bis Oktober

Panoramakarte Dolomiten

karte dolomiten

Tourenvorschlag – Sellarunde

Sechs Alpenpässe auf weniger als 100 Kilometern, Kurven, Kehren, idyllische Ortschaften und imposante Berggipfel lassen jedes Bikerherz bei der Umrundung der Sellagruppe höher schlagen.

Wegverlauf:
(Pustertal/Val Pusteria – Toblach/Dobbiaco – Welsberg/Monguelfo – Olang/Valdaora – Furkelpass/Passo Furcia – (Gadertal/Val Badia) – St.Vigil/S. Vigilio – Zwischenwasser/Longega – Stern/La Villa – Corvara – Campolungopass/Passo di Campolongo – Arabba – Pordoijoch/Passo Pordoi – Sellajoch/Passo Sella – Grödner Joch/Passo Gardena – Corvara – Campolungopass/ Passo di Campolongo – Arabba – Falzaregopass/Passso di Falzarego – Valparolapass/Passo Valparola – (Gadertal/Val Badia) -Stern/La Villa – Zwischenwasser/Longega – (Pustertal/Val Pusteria) – St-Lorenzen/S.Lorenzo – Bruneck/Brunico – Welsberg/Monguelfo – Toblach/Dobbiaco

Länge: ca. 200 km
Charakter: mittelschwere Tour, für Biker mit Erfahrung auf Gebrigsstraßen
Dauer: Tagestour
Aussichtshighlights:Sellajoch, Abfahrt vom Grödner Joch Richtung Corvara, Blick auf die Marmolada (Südrampe)

…zur Panoramakarte

Tälerrundfahrt Pustertal, Gadertal, Grödental und Eisacktal

Rauschende Bäche, saftige Wiesen und romantische Dorfidylle dominieren bei dieser Tour das Geschehen. Unterwegs drei der acht Südtiroler Städte kennen lernen – klein aber fein! Durch die schmalen Gassen mit ihrer mittelalterlichen Häuserfassade schlendern und in einem typischen Tiroler Gasthaus Einkehr halten. Eine Tour zum Genießen und Entspannen!

Wegverlauf:
(Pustertal/ Val Pusteria) – Toblach/Dobbiaco – Welsberg/Monguelfo – Bruneck/Brunico – St.Lorenzen/San Lorenzo – (Gadertal/Val Badia) – Zwischenwasser/Longega – St. Martin i. Th./S.Martino in Badia – Würzjoch/Passo delle Erbe – (Eisacktal/Valle Isarco) – Lüsen/Luson – Brixen/Bressanone – Villnöß/Funes – Klausen/Chiusa – Lajen/Laion – (Grödental/Val Gardena) – St.Ulrich/Ortisei – Wolkenstein/Selva – Grödner Joch/Passo Gardena – (Gadertal/Val Badia) – Stern/La Villa – (Pustertal/Val Pusteria) – St.Lorenzen/San Lorenzo -Bruneck/Brunico – Toblach/Dobbiaco

Länge: ca. 220 km
Schwierigkeitsgrad: Erfahrung notwendig
Dauer: Tagestour
Aussichtshighlights: Plose, Villnößtal, Lüsen
Tipp: Bei Brixen lohnt sich ein Abstecher auf die Plose!

…zur Panoramakarte

Tourenvorschläge – Schlern/Rosengarten

König Laurins Rosengarten, in dem das wohl berühmteste Abendrot der Dolomiten die Berge in ein glühendes Rot taucht. Die Schönheit der Landschaft und die größte Hochalm Europas sind die absoluten Höhepunkte dieser Tour.

Wegverlauf:
(Pustertal/Val Pusteria) – Toblach/Dobbiaco – Bruneck/Brunico – (Eisacktal/Valle Isarco) – Brixen/Bressanone – Klausen/Chiusa – Bozen/Bolzano – (Eggental/Val d’ Ega) – Birchabruck/Ponte Nova – Welschnofen/Nova Levante – Karerpass/Passo Costalunga – Nigersattel/Passo Nigra – (Schlerngebiet/Alpe di Siusi) – Tiers/Tires – Völs am Schlern/Fie allo Sciliar – Seis/Siusi – Kastelruth/Castelrotto – Panider Sattel/Passo Pinel – (Grödental/Val Gardena) – St.Ulrich in Gröden/Ortisei – Wolkenstein/Selva – Grödner Joch/Passo Gardena -(Gadertal/Val Badia) – Corvara/Corvara – Stern/La Villa – Zwischenwasser/Longega -(Pustertal/Val Pusteria) – St.Lorenzen/San Lorenzo – Bruneck/Brunico – Toblach/Dobbiaco

Länge: ca. 260 km
Charakter: auch für Einsteiger geeignet
Dauer: Tagestour
Aussichtshighlights: Eggentaler Schlucht, Karersee, vom Nigersattel aus herrlicher Blick auf den Rosengarten und auf den Latemar
Tipp: Von Seis aus lohnt sich ein Abstecher auf die Seiser Alm, welche mit etwa 50 km² die größte Hochalm Europas ist. Lohnend ist vor allem die Auf- bzw. Abfahrt, denn von der Alm aus ist das Panorama nicht ganz so toll wie unterwegs. r.

…zur Panoramakarte

Tourenvorschlag – Drei Zinnen Tour

Die wohl schönste Panoramastraße der Dolomiten führt hoch zu den Drei Zinnen. Was eigentlich ganz harmlos beginnt, endet in einem der atemberaubendsten Abenteuer der Dolomiten. Hier kommt das Auge nie zur Ruhe. Der smaragdgrüne Misurinasee am Fuße des Monte Cristallo vervollständigt diese Tour.

Wegverlauf:
Toblach/Dobbiaco – (Höhlensteintal/Valle di Landro) – Schluderbach/Carbonin – Misurina -Drei Zinnen/Tre Cime – Misurina – Passo Tre Croci – Cortina – S.Vito di Cadore – Pieve di Cadore – Calalo – Santa Caterina – Passo del Zovo – Parola – Kreuzbergpass/Passo Monte Croce – (Sextental/Valle di Sesto) – Sexten/Sesto – Innichen/San Candido – Toblach/Dobbiaco

Länge: ca.130 km
Charakter: nicht allzu schwere, aber lange Tour
Dauer: Tagestour
Aussichtshighlights: Drei Zinnen, Dürrensee mit Blick auf die Drei Zinnen, Misurinasee, vom Passo Tre Croci Blick auf die Drei Zinnen und auf den Monte Cristallo
Anmerkung: Die Straße zu den Drei Zinnen hoch ist gebührenpflichtig. Normale Kleidung und feste Schuhe mitnehmen, damit man die Drei Zinnen voll genießen kann (Fußmarsch von ca. 30 min zu einem der schönsten Aussichtspunkte in den Dolomiten)

…zur Panoramakarte

Tourenvorschläge – Ritten, Weinstraße

Wo Tradition zur Gegenwart wird… das Sarntal als lebendiger Spiegel des Südtiroler Brauchtums. In der Kurstadt Meran erwacht dann der Geist der K&K Monarchie zu neuem Leben, mediterranes Klima verleiht der Stadt zusätzlich noch eine ganz besondere Atmosphäre. Dort wo der Wein herkommt… auf der Weinstraße entlang durch Apfelplantagen und Weingärten.

Wegverlauf:
(Pustertal/Val Pusteria) – Toblach/Dobbiaco – Bruneck/Brunico – Brixen/Bressanone – (Eisacktal/Valle Isarco) – Bozen/Bolzano – Ritten/Renon – (Sarntal/Valle Sarentina) -Sarnthein/Sarentino – (Pensertal/Val di Pennes) – Pens/Pennes – Penser Joch/Passo di Pennes – Stilfes/Stilves – Sterzing/Vipiteno – (Jaufental) – Jaufenpass/Passo di Monte Giovo – (Passeiertal/Val Passiria) – St. Leonhard/ S. Leonardo – Meran/Merano – (Etschtal/Valle Adige) – Marling/Marlengo – Lana – Tisens/Tesimo – St. Michael/S. Michele – Eppan/Appiano – Kaltern/Caldaro – Tramin/Termeno – Kurtatsch/Cortaccia – Salurn/Salorno – Neumarkt/Egna – Auer/Ora – Bozen/Bolzano – (Eisacktal/Valle Isarco) – Brixen/Bressanone – (Pustertal/Val Pusteria) – Bruneck/Brunico – Toblach/Dobbiaco
oppure
(Pustertal/Val Pusteria) – Toblach/Dobbiaco – Olang/Valdaora – Furkelpass/Passo Furcia – (Gadertal/Val Badia) – Zwischenwasser/Longega – St. Martin/S. Martino – Untermoi/Antermoia – Würzjoch/Passo delle Erbe – (Villnößtal/Val di Funes) – Villnöß/Funes – (Eisacktal/Valle Isarco) – Klausen/Chiusa – Bozen/Bolzano – Ritten/Renon….

Länge: ca. 440 km
Charakter: mit der nötigen Vorsicht auf für Einsteiger geeignet
Dauer: Tagestour
Aussichtshighlights: Erdpyramiden auf dem Ritten, Kalterer See
Hinweis: Da die Tour in dieser Zusammenstellung etwas lang ist, empfiehlt es sich, z.B. den Abschnitt Ritten-Penser Joch-Sterzing-Meran, in einer getrennten Tour zu fahren. Auf diese Weise kann man die einzelnen Etappen besser genießen!

…zur Panoramakarte

Tourenvorschlag – Giaupass – Sottogudaschluch

Eine Tour der “Einsamkeit”. Sowohl der Giaupass als auch die Sottogudaschlucht zählen zu den Geheimtipps der Dolomiten! Viele tolle Aussichtspunkte lassen das Auge nicht zur Ruhe kommen. Auch fahrerisch bietet diese Tour viel Fun und Abwechslung!

Wegverlauf:
(Pustertal/Val Pusteria) – Toblach/Dobbiaco – (Höhlensteintal/Valle di Landro) – Schluderbach/Carbonin – Misurina – Passo Tre Croci – Pocol – Cortina – Passo di Giau – Selva di Cadore – Caprile – Sottoguda (hier von der Hauptstraße auf die alte Bundesstraße abbiegen) – Sottogudaschlucht – Fedaiapass/Passo Fedaia – Penia – Canazei – Pordoijoch/Passo Pordoi – Arabba – Livinallongo – Falzaregopass/Passo di Falzarego – Cortina – Schluderbach/Carbonin – (Höhlensteintal/Valle di Landro) – Toblach/Dobbiaco

Länge: ca. 160 km
Charakter: mittelschwere Tour
Dauer: Halbtages-Tagestour
Aussichtshighlights: Blick auf die Marmolata mit Gletschern, Sottoguda Schlucht
Hinweis: Die Sottogudaschlucht ist eine Einbahnstraße: kann nur von Sottoguda nach Malga Ciapela befahren werden

…zur Panoramakarte

Tourenvorschläge – Antholzertal, Osttirol, Sexten

Der Biathlon hat Antholz berühmt gemacht, doch auch der Sommer hat viele Höhepunkte zu bieten. Durch das grüne Tal mit der herrlichen Bergkulisse geht es nach Österreich, wo sich das Bild weiterzieht. Viele Kurven tragen zusätzlich zum Fahrspaß bei.

Percorso:
(Pustertal/Val Pusteria) – Toblach/Dobbiaco – Welsberg/Monguelfo – Rasen/Rasun – (Antholzertal/Valle di Anterselva) – Antholz/Anterselva – Stallersattel/Passo Stalle – (Defreggental) – St.Veit – Huben – Lienz – Dölsach – Oberdrauburg – Gailbergsattel – Kötschach – Mauthen – Plöckenpass – Paluzza – Ampezzo – Forni di Sotto – Lorenzago – Cima Gogna – S.Stefano di Cadore – Candide – Kreuzbergpass/Passo Monte Croce – (Sextental/Valle di Sesto) – Sexten/Sexto – (Pustertal/Val Pusteria) – Innichen/San Candido – Toblach/Dobbiaco

Länge: ca. 270 km
Charakter: Auch für Anfänger geeignet
Dauer: Tagestour
Aussichts-Highlights: Antholzertal

…zur Panoramakarte

3 Mal Bikerurlaub in Südtirol…

Webcam

Ortschaft:
Colfosco

Ortschaft:
Grödnerjoch/Frara Hütte

Verkehrsbericht Südtirol

Allgemeine Verkehrsnormen für Italien

Die erlaubte Höchstgeschwindigkeit für Motorfahrzeuge beträgt innerhalb Wohnsiedlungen 50 km/h, ausserhalb der Ortschaften 90 km/h und auf den Autobahnen 130 km/h (ausgenommen Brennerautobahn, wo die Höchstgeschwindigkeit 110 km/h beträgt).

Auf 2-spurige Schnellstraßen mit 2 Fahrbahnen pro Spur beträgt die Höchstgeschwindigkeit 110 km/h.

Das Einschalten der Scheinwerfer auch bei Tag und auf allen Straßen ist gesetzlich vorgeschrieben.
Der maximal erlaubte Alkoholsatz im Blut:0,5 ‰ !

Nützliche Tel. Nummern

ACI: 116
Rettungswagen: 118
Carabinieri: 112
Polizei: 113
Bergrettung Hochpustertal: 0474 973282

Suchen